5 Tage in der Hardangervidda – Teil 2

img_9267_stitch-2Obwohl der vorige Tag mit klarem Himmel und einem wunderschönen Sonnenuntergang zuende gegangen war, begann der neue Tag mit Regen, Wind und Nebel. Der Regen störte mich nicht großartig – schließlich war ich darauf eingestellt – aber den Nebel fand ich tatsächlich etwas frustrierend. Ich wollte ja eigentlich die weiten Landschaften der Hochebene sehen, nun stand ich allerdings in einer dichten Nebelsuppe und konnte teilweise maximal 30 m weit sehen, sodass ich froh über die reichlich aufgestellten Wegweiser in Form von gestapelten Steinen war.

img_9130-2img_9124-2Ich hatte mich eigentlich speziell auf dieses Teilstück meines Weges zwischen den Hütten Litlos und Torehytten gefreut, da ich am Hårteigen vorbei kommen sollte, dem markantesten und mit fast 1700 m zweithöchsten Gipfel der Hardangervidda. Bei diesem dichten Nebel jedoch, begann ich schon die Hoffnung aufzugeben, überhaupt irgendetwas von dem Berg zu sehen. Doch ich sollte nicht enttäuscht werden. Nachdem ich schon einige Stunden im dichten Nebel gelaufen war, löste sich dieser gegen Mittag innerhalb von Minuten auf und ließ mich zumindest einige Kilometer weit sehen. Und tatsächlich tauchte kurze Zeit später auch schon der Umriss des gewaltigen Berges hinter einer Biegung auf.

img_9153-2Ich möchte behaupten, dass dieser Berg trotz der immer noch etwas eingeschränkten Sichtverhältnisse nicht minder beeindruckend wirkte. Als ich den Berg passiert hatte wurde das Wetter immer ungemütlicher. Der Wind war bereits stärker geworden und nun setzte auch noch Starkregen ein. Ich beeilte mich also, die letzten Kilometer bis zur Hütte zurückzulegen. Als ich dort ankam war ich – trotz Regenkleidung – komplett durchnässt und war entsprechend froh ein prasselndes Kaminfeuer vorzufinden, über das ich meine Kleidung und Schuhe zum Trocknen aufhängen konnte. Als ich dann gerade alles aufgehängt hatte, schaute ich kurz aus dem Fenster und stellte fest, dass das Wetter nun wieder aufklarte und sogar etwas blauer Himmel zu sehen war. (Weiter zu Teil 3)

img_9158-2

Advertisements

Ein Gedanke zu “5 Tage in der Hardangervidda – Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s