Juni 2014, Strichspuren

„Eppur si muove“ („Und sie bewegt sich doch“) – Galileo Galilei zugeschrieben

Solche Strichspurenaufnahmen von Sternen sind immer wieder faszinierend und in der Theorie eigentlich recht einfach zu realisieren, entscheidend ist eine genügend lange Belichtungszeit. Früher nahm man einfach einen Film mit geringer Lichtempfindlichkeit, richtete die Kamera auf den Nachthimmel und öffnete die Linse für mehrere Stunden, so dass die Sterne am Himmel aufgrund der Erddrehung verwischten.

StartrailsDiese Art von Fotos ist mit einer Digitalkamera deutlich aufwändiger aufzunehmen. Das Problem ist der Sensor von modernen Kameras, der bei Belichtungen von über 5 bis 10 Minuten überhitzt und Bildpunkte produziert, die nicht tatsächlich am Himmel vorhanden sind. Die Belichtungen, die für solche Bilder nötig sind, sind allerdings deutlich länger, bei dem Bild oben ca. 1 Stunde (mehr wäre mir eigentlich lieber gewesen, doch dann zogen leider Wolken auf, die die Sicht auf die Sterne verdeckten).

Die Lösung ist nun, dass man nicht ein, sondern viele Bilder macht und diese am Computer zu einem zusammen rechnet (ich habe dafür das Programm startrails verwendet). Das Bild oben besteht aus 121 Aufnahmen (siehe links) mit je einer Belichtungszeit von 30 Sekunden.

Die Strichspuren sind am deutlichsten als Kreisbahnen zu sehen, wenn man den Nordstern im Bild hat, da dieser nahezu unbewegt am Nachthimmel steht. Außerdem ist es sinnvoll solche Aufnahmen nicht unbedingt in einer Großstadt zu machen, da dort die Lichtverschmutzung deutlich größer ist als auf dem Land, dieses Bild entstand in Neu Sammit in Mecklenburg Vorpommern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s